dirk zygar

Das Baritonsaxophon sticht klanglich wie auch optisch aus der Familie der Saxophone heraus und ist trotz seiner größe und dem voluminösen, tiefen Klang ein Instrument, dass sehr facettenreich gespielt werden kann. Es seinen festen Platz als ein Instrument, welches sowohl über eine große lyrische Tragweite verfügt, als auch rhythmische und begleitende Funktionen wirkungsvoll übernehmen  kann. Während dieses Worskshops sollen einige der klanglichen und technischen Möglichkeiten des Baritonsaxophons erkundet und kennengelernt werden. Intonation, klangliche Ausgewogenheit und percussive Sounds gehören natürlich auch dazu. Ein weiterer Teil des Workshops wird der Bass- und Groovefunktion gewidmet sein. Es werden grundlegende, einfache Wege vermittelt, ein Musikstück zu begleiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Jazz, Rock oder Weltmusik handelt. Der Workshop richtet sich an Saxophonisten, die mit den Grundlagen ihres Instrumentes einigermaßen vertraut sind.

Einfache Kenntnisse der Harmonielehre und Bluestonleitern sind von Vorteil. Ebenso wie das Verständnis einfacher Akkorde (3-Klänge) sind ausreichend.

Der Workshop ist auf max. 6 Teilnehmer begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich. Der Preis je Teilnehmer beläuft sich auf 80,00 € inkl. 19% MwSt.

Vita:

Dirk Zygar schaut auf eine recht lange Erfahrung als Livemusiker in verschieden Orchestern, Streetbands, Jazzensembles und Big Bands zurück, sein besonderes Steckenpferd ist das Saxophonensemble an sich geworden. Er hat zahlreiche Saxophonquartette mit dem Schwerpunkt auf Tangos von Piazzolla und Gardel veröffentlicht. Ausbildung als Saxophonist bei John Tchicai. Dirk Zygar gibt seit Anfang der 90er Jahre Saxophon- und Klarinettenwporkshops und leitet Saxophonorchester. Seit einigen Jahren ist er als Instrumentallehrer und Dirigent tätig.

    

Bitte lesen sie hier über unseren Datenschutz.

nach oben