pflege reparatur workshop haendler

Das Saxophon in der Klassik ist für einige Saxophonisten immer noch ungewohnt. Aber auch in der Klassik verzaubert dieses vielfältige Instrument Musikliebhaber und Musiker selbst. Daher freuen wir uns besonders auf den Workshop "Klassisches Saxophon" mit Asya Fateyeva.

Der Workshop richtet sich an Saxophonisten/innen, mit einer mindestens 3-4 jährigen Spielpraxis. Tonleitern mit 3 bis 4 # und b Vorzeichen sollten sicher spielbar sein, auch Notenkentnisse sind erforderlich. Asya wird in diesem 1. Workshop für klassisches Saxophon im ToKo Holzblasinstrumenten-Studio die Basis mit den Teilnehmern erarbeiten. Als Themen gehören hierzu:

  • Körper Wahrnehmung/ Stand
  • Ansatz
  • Klangfokusierung
  • Intonationsübungen
  • Artikulation
  • Luftführung
  • Stütze
  • Vibrato

Der Workshop ist auf max. 8 Teilnehmer beschränkt, eine Anmeldung ist erforderlich. Der Preis je Teilnehmer beläuft sich auf 75,00 € inkl. 19% MwSt.

Vita:

Asya Fateyeva, auf der Krim geboren, widmet sich als klassische Saxophonistin einem breiten Repertoire. Dazu gehören neben Originalwerken für ihr Instrument auch Werke aus dem Barock, der Klassik und der Romantik. Die junge Musikerin besitzt einige Erfahrung im Adaptieren von Kompositionen für ihr Instrument. Asya Fateyeva strebt danach, dem klassischen Saxophon einen noch selbstverständlicheren Platz im Musikleben zu erobern. Als Tenorsaxophonistin gehörte sie als ständiges Mitglied zum renommierten Alliage-Quintett. Seit 2014 unterrichtet die Wahl-Hamburgerin als Dozentin klassisches Saxophon an der Musikhochschule Münster.

Asya Fateyeva errang beim Internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerb 2014 den 3. Preis und zog dort als erste Frau ins Finale ein.  Zuvor gewann sie etliche erste Preise bei Wettbewerben in Russland, Frankreich und Deutschland. 2006 siegte sie etwa auf Bundesebene bei „Jugend musiziert“. 2012 schließlich erhielt sie den ersten Preis beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn. Seit 2006 ist die vielfach Ausgezeichnete Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben und bekam in diesem Rahmen das Gerd-Bucerius-Förderstipendium der ZEIT-Stiftung. In 2015 wurde Asya Fateyeva der mit 10.000 Euro dotierte Berenberg Kulturpreis verliehen. 2016 erhält Asya Fateyava den ECHO Klassik.

Asya Fateyeva spielte bereits mit zahlreichen Orchestern. So etwa unter der Leitung von Vladimir Fedoseyev mit den Wiener Symphonikern im Musikverein Wien. Mehrfach musizierte sie mit den Moskauer Virtuosen unter Leitung von Vladimir Spivakov. Sie gastierte außerdem bei dem Tschaikowski Rundfunksymphonieorchester und der Ukrainischen Nationalphilharmonie, bei dem Staatlichen Sinfonieorchester Istanbul und dem Symphonieorchester Giuseppe Verdi Milano. Hinzukommen Auftritte mit Orchestern aus Bochum, Bonn, Frankfurt/Oder und Kassel. Großen Anklang fanden ihre Konzerte bei Festivals in Colmar, Fermo, Köln, Moskau und Sankt Petersburg sowie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Musikfest „Spannungen“ in Heimbach.

    

Bitte lesen sie hier über unseren Datenschutz.

nach oben